For all the tweeps among yourselves:
Scientific Finger Food has an own account on Twitter now (@FingerFoodSci).

Check it out if you’re into that kind of social network too! ;-)

scientificfingerfood:

“Anyone can learn physics.”
That’s one of the central statements in Susan Fowler’s most recent blog post which appeared in her blog “Fledgling Physicist”.

Making many good points, she correctly states that everybody already knows a great deal about physics since we all grow up in this (physical) world and, especially while still being kids, we observe our surroundings and…

View On WordPress

Cosmic Journeys: Hyper Earth: the New World”

See some really impressive, beautiful, and sometimes even scary animations in this video by SpaceRip!

(Oh, and by the way, you can actually watch it in 4K! Amazing!)

Everybody knows it, everybody does it: If the soup is too hot, you just blow on it and it cooles down – albeit often slower than desired.
As it is in all aspects of life, I can truly recommend asking the simple and insight-bringing question: Why? – Why does the soup get cooler if I blow on it?

Certainly, whether you blow on it or not, the soup cools down either way, just because the heat slowly disperses into the environment. Why, however, does the soup’s heat go away faster when you drain your lungs over it? When not blowing, the soup is surrounded by air – as it is when you are actually blowing. (It’s just that the air is a little bit moving in that case.) Did the air gain some kind of special cooling skills by going through your lungs? (Don’t you think this would be a little bit strange since the air from your lungs is even slightly warmer than the surrounding air?)
So why is it that I can cool my soup by blowing on it?

The answer to this question can certainly turn out so long that every soup has got cold on its own in the meantime. That’s why I will try to keep my answer short and reasonable.


Well…why not?!
(Source: Aha! Jokes, http://www.AhaJokes.com/)

Before I start, let me briefly note what we actually mean when talking about temperature:
A measure of temperature is, to put it simply, the average speed of the particles in the soup (where I don’t mean the soup garnishes – which don’t really move, as long as they…

Read on »

Mein Blog hat Geburtstag.
Oder sollte ich vielleicht besser sagen, er ist nun schon ein Jahr alt? - Auch das würde nicht ganz genau auf den Tag stimmen. Ich weiß ja außerdem gar nicht mal genau, an welchem Tag ich das Blog offiziell eröffnet habe.
Lasst es mich also mal vorsichtig formulieren: Ich blogge nun etwa seit einem Jahr und möchte die Gelegenheit nutzen, um mich erneut bei meinen fleißigen Leserinnen und Lesern zu bedanken, die von Anfang an dabei bzw. später dazugestoßen sind.
(Zumindest beim letzten Teil des vorhergehenden Satzes bin ich mir völlig sicher! ;-) )

Ein Jahr Bloggen ist natürlich noch keine besonders lange Zeit - man lernt gerade mal ein bisschen seine eigene Art, Texte zu schreiben, kennen und bekommt ein Gefühl dafür, wie viel Zeit man sich für das Schreiben der Artikel nehmen kann/möchte. Man hat gerade so viel Schreiberfahrung gesammelt, um erkennen zu können, dass es…

Des ganzen Beitrag lesen »

Where is this Video? - That’s a subtle question. However, it was certainly made by Vsauce. ;-)

Jeder kennt es, jeder macht es: Ist die Suppe zu heiß, bläst man darauf und die Suppe kühlt ab - wenn auch meistens langsamer als man sich es wünscht.
So wie bei auch allen anderen Dingen im Leben, kann ich wieder einmal empfehlen, die einfache und so erkenntnisbringende Frage zu stellen: Warum? - Warum wird die Suppe kälter, wenn ich darauf blase?

Wie jeder weiß, kühlt die heiße Suppe so oder so ab - ob man nur darüberbläst oder nicht. Der Grund ist einfach, dass die Wärme, die darin steckt, langsam an die Umgebung abgegeben wird. Aber warum geht die Suppenwärme schneller in die Umgebung, wenn man seine Lunge darüber entleert? Bläst man nicht, ist die Suppe umgeben von Luft - bläst man, ist sie wiederum umgeben von Luft (nur dass sich diese nun halt bewegt). Hat die Luft irgendeine spezielle Kühlungfähigkeit bekommen, weil sie zuvor durch meine Lungenflügel gewandert ist? (Das wäre doch eigenartig, denn sie ist dadurch ja unter anderem um ein paar Grad wärmer geworden als die Umgebungsluft.)
Warum also kann ich meine Suppe kälter blasen?

Die Antwort auf diese Frage kann vermutlich so ausführlich und lange ausfallen, dass jede Suppe in der Zwischenzeit auch von alleine völlig auskühlen würde. Deshalb versuche ich hier, eine möglichst kurze und anschauliche Erklärung zu geben.


Tja… warum nicht?!
(Quelle: Aha! Jokes, http://www.AhaJokes.com/)

Bevor ich richtig beginne, möchte ich kurz noch einmal festhalten, was Temperatur eigentlich bedeutet: Ein Maß für die Temperatur ist, einfach gesagt, die mittlere Bewegungsgeschwindigkeit der Teilchen in der Suppe (…wobei dabei natürlich nicht die Suppeneinlage gemeint ist - die bewegt sich…

Weiterlesen »

In dieser kurzen Artikelserie stelle ich die zehn wissenschaftlichen Instrumente des Mars-Rovers namensCuriosity vor, der seit 2012 auf der Marsoberfläche rollt und uns täglich mit faszinierenden Bildern, Daten und Erkenntnissen versorgt.
Im ersten Teil habe ich neben ein paar allgemeinen Worten über dieses Mars Science Laboratory die Kameras “MastCam”, “MAHLI” und “MARDI” beschrieben - es ging also darum, wie Curiosity den Mars “sieht”.
Im zweiten Teil waren die Spektrometer namens “APXS”, “ChemCam”, “CheMin” und “SAM” an der Reihe.


(Ob LEGO-Curiosity wohl das Wasser neben ihr findet?)

Wie der Titel des Artikels bereits ankündigt, soll es heute darum gehen, wie der Mars-Roboter seine Mars-Umgebung “hört”. Dabei muss ich zugeben, dass…

Weiterlesen »

In dieser kurzen Artikelserie stelle ich die zehn wissenschaftlichen Instrumente des Mars-Rovers namens Curiosity vor, der seit 2012 auf der Marsoberfläche rollt und uns täglich mit faszinierenden Bildern, Daten und Erkenntnissen versorgt.
Im vorhergehenden, ersten Teil habe ich neben ein paar allgemeinen Worten über dieses Mars Science Laboratory die Kameras “MastCam”, “MAHLI” und “MARDI” beschrieben - es ging also darum, wie Curiosity den Mars “sieht”.
Heute sind die eingebauten Spektrometer dran…

Weiterlesen »

Vielleicht könnt ihr euch noch erinnern, wie der Rover namens Curiosity damals auf dem Mars gelandet ist. Es war eine spektakuläre Landung, denn sie war völlig neu in ihrer Art.
Freude und Erleichterung waren enorm im Kontrollraum des NASA Jet Propulsion Laboratory, als Curiosity das erste Bild zur Erde schickte, welches zeigte, dass ihre Räder sicher auf dem Marsboden stehen. Seitdem rollt das sog. Mars Science Laboratory (MSL) munter auf unserem Nachbarplaneten, sammelt Daten, schickt uns faszinierende Bilder und ermöglicht uns tiefe Einblicke in Geschichte und Gegenwart des Mars.


Curiosity-Selfie. Der Rover ist übrigens weiblich, falls das jemanden interessiert.
(Credit: NASA/JPL)

Eines der großen Ziele dieser Rovers, der im Rahmen des Mars Exploration Programs (ein langfristiges Mars-Erkundungsprogramm durch Roboter) eingesetzt wird, ist herauszufinden, ob der Mars jemals eine geeignete Umgebung bieten konnte (oder kann), um Leben zu ermöglichen. Dazu sucht man…

Weiterlesen »